Startseite
  Über...
  Archiv
  Wofür der Spaß?
  Leo&Ich
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   leo´s blog



Webnews



http://myblog.de/w8ing4u

Gratis bloggen bei
myblog.de





Abschied am Flughafen...

Ich bin jetzt seit etwa knapp einer Stunde vom Flughafen in Düsseldorf wieder da, wo Leo vorhin in den Flieger gestiegen ist und somit seine große Reise begonnen hat. Vorher hieß es allerdings Abschied nehmen und zwar von Caro, Franzi, Basti, Thorben, Vinci, seinen Eltern und von mir. Diese vielleicht 10 Minuten waren wirklich schrecklich. Ich musste schon weinen, als ich gesehen hab, wie zB Caro geweint hat, als sie sich von Leo verabschiedet hat und als es dann soweit war, dass wir uns ein letztes Mal in den Arm nehmen mussten, uns ein letztes Mal küssen und "ich liebe dich" sagen mussten, da wurde es wirklich schlimm. Es macht mich richtig traurig, wenn ich mir vorstelle, wie es Leo gegangen sein muss, als er sich umdrehen musste und die ganzen weinenden Gesichter hinter sich lassen musste. Das ist echt schlimm, aber es ist auch schlimm eines dieser Gesichter zu sein. Insgesamt kommt einem glaube ich in solch einer Situation alles viel schlimmer vor, als es in Wirklichkeit ist. Abschied ist halt immer eine traurige Sache, bei der man schonmal schnell vergisst, dass es sich nicht um einen Abschied für immer, sondern bloß für ein Jahr handelt. Oh, ich freue mich jetzt schon so auf den Tag, an dem er wieder kommt!

Vor ungefähr 20 Minuten wollte ich eigentlich schon diesen Eintrag verfassen, aber das Ergebnis wäre ein viel zu emotionaler Text gewesen. Mitlerweile habe ich mich einigermaßen gefasst und ich beginne wieder zu verstehen, dass dadurch nichts kaputt geht, dass er wieder kommt, dass es bloß ein Jährchen ist, ja, ich beginne wieder das wesentliche Positive an dem ganzen zu sehen und zu bevorzugen.

Trotzdem ist mir gerade kalt. Ich will ins Bett. Ich habe gerade keine Lust mich zu unterhalten oder mit jemandem zu sprechen....

...Aber ich merke auch, dass das gerade eine Phase ist, die Phase kurz nach der schlimmsten Phase. Ich muss mich erstmal wieder beruhigen, eine Nacht drüber schlafen und das alles genauso gelassen und in jedem Fall optimistisch sehen wie voher. Obwohl der Optmismus auch in dieser kurzen Tiefphase keinesfalls verloren gegangen ist. Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen!

Und nocheinmal: Leo, du wirst sicher eine Menge Spaß haben, das freut mich total für dich, dass du so eine tolle Zeit erleben kannst! Ich werde dich vermissen, sehr sogar, aber das ist kein Grund nicht trotzdem ein schönes Jahr, wie immer, zu erleben. Wir hören voneinander so oft es geht und um das Ganze vielleicht mal auf den Punkt zu bringen: Ich liebe dich von ganzem Herzen und ich bin mir sicher, dass das auch so bleiben wird! :-*

 Es ist ja nicht so, dass ich die einzige bin, die wirklich traurig ist Leo 1 jahr nicht zu sehen und die/der von Leo vermisst wird! Also, das klappt schon alles und einmal ein großes Danke! an Alle, dich für mich da sind, die mir immer wieder gut zureden, die meinen Optimismus teilen und die Leo mit mir zusammen vermissen!

10.7.07 19:53
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


juli / Website (16.7.07 21:56)
hey
ich hab den link zu dem blog beim schüler vz gesehen und musste mir das einfach anschaun... ich bewundere dich voll für deinen optimismus. und ich glaub ganz fest, dass ihr das schafft
liebe grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung